Ostern in der Kita

Ostern in Jerusalem, da ist etwas geschehn, das ist noch heute
wunderbar, nicht jeder kann ́s verstehen. Hört, hört, hört…“
Dieses und andere österliche Lieder erklingen zurzeit in unserem
Leuchtturm.


Damit unsere Kinder die Ostergeschichte verstehen können, besucht
zum Beispiel das Schäfchen Rica sie und erzählt sehr kindgerecht die
Ereignisse der Karwoche und deren Folgen.
Rica sieht, wie Jesus in Jerusalem einzieht, wie er mit seinen Jüngern das letzte Abendmahl feiert und hört die Worte, die er zu ihnen spricht: „Wenn ihr das Brot zusammen brecht und den Wein zusammen trinkt, dann dankt Gott und denkt an mich.“
Danach folgt Rica Jesus in den Garten Gethsemane. Auch bei der Kreuzigung ist es dabei und sieht das Leid um den Tod Jesu am Kreuz. Es erlebt, wie Jesus begraben wird und alle Hoffnung schwindet.
Doch erlebt es auch das Unglaubliche mit…
Der Stein ist weggerollt und ein Engel spricht: „Jesus lebt! Er ist auferstanden und nicht mehr tot!“
„Zu jeder Zeit in jedem Land kann plötzlich was geschehn. Die Menschen hören, was Gott will, und können sich verstehn.“
Auch der Geschichtenkoffer mit der Ostergeschichte bringt den Kindern das Geschehene näher.
Ostern – ein sehr komplexes Thema, was für Kinder im Kindergartenalter schwer zu begreifen ist.
Glaube, Leid, Hoffnung und das ewige Leben… so erleben wir die Osterzeit!
Auf der Homepage der Kirchengemeinde können Sie sich die Geschichte, gespielt und gesprochen von Kolleginnen des Leuchtturms, anschauen (www.evangelisch-in-hamm.de, YouTube-Kanal)
Gründonnerstag findet ein gemeinsames Osterfrühstück in den Gruppen statt und natürlich sind wir auch dem Osterhasen auf der Spur. Hoffentlich finden wir, was er für uns versteckt hat.