„Die Spiritualität der ökumenischen Kommunität in Taizé (Frankreich) prägt in vielen Gemeinden Andachten und Gottesdienste. Charaktristisch sind die mehrstimmigen Gesänge, die zu Psalm, Lesung, freiem und formulierten Gebet hinzutreten. Mehrfaches Wiederholen dieser ruhigen Gesänge und eine längere Stille dienen dem meditativen Charakter dieses Stundengebets.“ Soweit die Einführung zu einem möglichen Ablauf des Taizé-Gebets in unserem Gesangbuch unter EG 838. Viele der Gesänge aus Taizé haben Eingang in unser Gesangbuch gefunden.

Das ökumenisch vorbereitete und gefeierte Taizé-Gebet in Hamm gibt es nun schon seit dem 1. Advent 2009, es findet abwechselnd in der katholischen und evangelischen Kirche statt, in der Regel am letzten Sonntag im Monat um 18 Uhr. 20 Minuten vor Beginn üben wir die mehrstimmigen Gesänge, dazu sind natürlich auch alle herzlich eingeladen.

Einmal im Jahr, im Herbst, laden wir zu einem besonderen Taizé-Gebet ein, der „Nacht der Lichter“.

Ansprechpartner sind Andrea Vierschilling, Tel.: 02742-5919 und Achim Runge, Tel.: 02682-3035

Leider finden Coronabedingt zurzeit keine Taizé-Gebete statt.